ERP Branchenlösung für den Großhandel

Viele Unternehmen im globalen Warenhandel wünschen sich noch immer intuitive und flexible ERP-Lösungen, mit denen man im harten Wettbewerb schneller analysieren, kalkulieren und viel einfacher die richtigen Entscheidungen treffen könnte. Diese Leistung bieten wir Ihnen jetzt.

Übersichtliche Informationen zu allen Artikeln, permanenter Datenaustausch zwischen den Handelspartnern und eine logische und einfache Arbeitsoberfläche der Software bestimmen in AMCtrade die Effektivität und Ihren Erfolg. Die Lösung bietet Ihnen die höchste Abdeckung aller Aufgaben und Workflows - ohne Medienbrüche und das Ausweichen auf Excel Tabellen oder Taschenrechner.

Mit unseren AMCtrade Modulen für Microsoft® Dynamics NAV / 365 BC erhalten Sie:

  • extrem verbesserte Wartbarkeit und Updatefähigkeit

  • perfekt integrierte Erweiterungen - auch für den internationalen Großhandel

  • viele neue Funktionen, basierend auf dem jeweils aktuellen Release

Die Spezialisten der AMC Business IT unterstützen Sie...

  • bei der Implementierung neuer Geschäftsmodelle

  • Erweiterungen an den systemischen Abläufen

  • bei der Konzeption und Umsetzung spezieller Anforderungen an die ERP-Software

Features

Kundenservice

  • Smart Sale

    Smart Sale ergänzt die Verkaufsauftragsbearbeitung des BC Standards um eine schnelle, informative und auf den Anwender zugeschnittene Arbeitsoberfläche. Das Modul wurde speziell konzeptioniert für Anwender, die während der Auftragsabwicklung, im Service oder an anderer Stelle im direkten Kontakt (z. B. Telefongespräch oder Chat) mit dem Kunden stehen und die Wünsche und Fragen des Kunden „live“ bearbeiten müssen.

  • Smart Mail

    Smart Mail ist konzipiert als eine Erweiterung der im BC Standard verfügbaren Funktionen zur Versendung von Belegen via E-Mail. Die Erweiterung zielt auf die komfortable Abwicklung der wiederkehrenden Versendung von Belegen und die optische und inhaltliche Aufbereitung der Mails durch verbessertes Layout und zusätzliche angehängte Dokumente.

  • Sachbearbeiter EK/VK

    Für die Belege im Einkauf und im Verkauf steht durch diese Erweiterung die Möglichkeit zur Verfügung, neben dem Verkäufercode auch einen Sachbearbeiter dem einzelnen Beleg zuzuordnen.

Verkauf

  • Debitor- und Artikel-Dashboard

    Das Debitordashboard der AMC Trade Lösung bietet umfangreiche und aussagekräftige Informationen rund um den Kunden. Es kann individuell je Anwendung für den Einsatzfall konzipiert werden und an den relevanten Stellen durch schnelle und direkte Aufrufe aktiviert werden.

    Das Artikeldashboard bietet umfangreiche und aussagekräftige Informationen rund um den Artikel.

  • Komfortsuche

    Die Komfortsuche unterstützt die Suche nach Artikeln, Debitoren und Kreditoren bei der Belegerfassung. Über die Komfortsuche ist eine gegenüber dem Standard deutlich erweiterte Suchfunktionalität verfügbar, welche insbesondere dem Sachbearbeiter anhand der eingegebenen Informationen eine schnelle und flexible Suche nach Debitoren, Artikeln, Kreditoren und Kontakten ermöglicht.

  • Sonderkosten

    Hiermit lassen sich Fracht-/ Versandkosten im Verkauf komfortabel abbilden. Es können automatisch oder auch manuell die Kostenpositionen wie zum Beispiel Frachtaufschläge auf Entfernungsbasis bei Belegfreigabe ergänzt und gebucht werden.

  • Vorgangssteuerung

    Die Vorgangssteuerung im Verkauf ermöglicht es, die einzelnen Prozessschritte im Verkauf (z. B. Warenausgang erstellen, freigeben, Kommissionierung erstellen, drucken) so zu konfigurieren, dass die Vorgänge im System im Anschluss an die Belegfreigabe automatisch nacheinander durchgeführt werden.

  • Kreditlimitprüfung auf User-Ebene

    Die Kreditlimitprüfung auf User-Ebene ermöglicht eine reibungslose Auftragserfassung, da die Prüfung nicht mehr pro Position, sondern bei Belegfreigabe erfolgt. Es kann eingestellt werden, welcher User bei Überschreitung des Kreditlimits zur Belegfreigabe autorisiert sein soll. Des weiteren gibt es als Ergänzung zur Kreditlimitprüfung die Möglichkeit, die Prüfung in der ausgewählten Zeile im Verkauf zu deaktivieren.

  • Direkte Artikel Zu-/ Abschläge

    Direkte Artikel Zu-/ Abschläge werden dazu verwendet, um direkt zurechenbare Artikelkosten wie z. B. Gebühren, Abgaben, Zuschläge, etc. bei Auswahl eines Artikels automatisch als eigenständige Zeile der Art Zu-/Abschlag in den entsprechenden Beleg einzufügen. Die Zu-/ Abschlagszeile wird im Hintergrund über die Zu-/ Abschlagszuweisung 1:1 mit der Artikelzeile verbunden.

Verkauf/ Einkauf

  • Mindestwertprüfung

    Das Modul Mindestwertprüfung stellt sicher, dass pro Debitor oder Kreditor gesetzte Mindestwerte bei der Belegprüfung berücksichtigt werden. So kann beispielsweise für Kunden ein Mindestbestellwert realisiert werden.

  • Freigabe Protokoll

    Die Freigaben im Verkauf und Einkauf werden durch dieses Modul protokolliert und können eingesehen werden.

  • Erweiterung Artikelkopierfunktion

    Mittels der erweiterten Artikelkopierfunktion lassen sich AMCtrade spezifische Felder aus einem Ausgangsartikel in einen Zielartikel kopieren.

  • Hersteller-Referenzen

    Mit Hersteller-Referenzen lassen sich die Artikelnummern und -bezeichnungen der Hersteller (nicht Lieferanten) der Produkte verwalten.

  • Preiseinheiten

    Das Modul Preiseinheiten dient zur Darstellung von Verkaufspreisen bzw. Einkaufspreisen, die sich nicht auf die Mengeneinheit der Belegzeile, sondern auf eine andere Einheit beziehen. Anwendung finden derartige Preise häufig bei sehr geringen Stückpreisen (<0,01€). In solchen Fällen werden die Preise oft per 100 oder per 1000 angegeben.

  • Status Verwaltung

    Hiermit wird einerseits die Funktionalität der Artikelstatuscode aus dem Standard erheblich erweitert. Es besteht die Möglichkeit beliebige Statuscodes zu definieren und jedem Statuscode eine Vielzahl von einzelnen Verwendungssperren zu zuordnen.

    Andererseits wird die Sperrung eines Debitors im Vergleich zum Standard erweitert. Diese Erweiterungen sind durch das Modul definiert.

Gutschrift

  • Kostenfreie Lieferungen

    Sofern im Verkaufsauftrag eine Position kostenfrei (ohne Berechnung) geliefert werden soll, kann die betreffende Position entsprechend gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung setzt den Rabatt für die Position auf 100% und übersteuert die ansonsten geltende Mindestpreisprüfung, sofern der zugehörige Parameter für die Übersteuerung ebenfalls gesetzt wurde.

  • Wertkorrekturzeilen anlegen

    Das Modul erleichtert die Erstellung reiner Wertgutschriften und der Lagerbewertung, wenn die Angabe und Preisfindung im Beleg über eine Artikelnummer erfolgen muss.

    Ziel der Funktion ist es, gegenüber dem Kunden innerhalb eines Belegs (Gutschrift) den ursprünglich berechneten Rechnungswert artikelbezogen zu 100% zu stornieren und den korrekten Wert zu berechnen.

Zusammenarbeit

  • Kontrakte

    Die Kontraktverwaltung ermöglicht die Hinterlegung von Verkaufskontrakten für definierte Artikel und Debitoren, kombiniert mit einer Mengen- und Preisverwaltung für den Kontrakt. Ein Kontrakt bildet eine Erweiterung der im BC Standard verfügbaren Rahmenaufträge und wird daher über die Rahmenaufträge verwaltet.

  • Kooperationen

    Diese Erweiterung ordnet verschiedene Kunden zu Kooperationen (Verbände, Gruppen, sonstige Gemeinsamkeiten) zu. Diese Kooperationen können mittels AMCtrade definiert und die nach der Definition betreffenden Kunden zugeordnet werden.

  • Intercompany smart

    Intercompany smart automatisiert die einzelnen Schritte zur Übertragung und Rückmeldung von Geschäftsvorfällen an ein verbundenes Unternehmen.

  • Rahmenvertrag aus Auftrag finden

    Bezieht sich eine Artikelzeile in einem Auftrag auf einen Rahmenauftrag, so kann mittels dieser Funktion der Rahmenauftrag aus dem Verkaufsauftrag aufgerufen werden.

Logistik

  • Artikelverfügbarkeit nach Ereignis mit Disporaster Lagerortfilter

    Eine schnelle, übersichtliche und klare Anzeige der Warenverfügbarkeit wird mit dieser Erweiterung sichergestellt. Zusätzlich werden geplante Bewegungen (vor allem Zugänge) auf das Verkaufslager angezeigt, die terminlich nach dem Warenausgangsdatum in der Auftragsposition liegen.

  • Bestandszuteilung

    Die Bestandszuteilung ermöglicht die systemgestützte Reservierung von verfügbaren Artikelmengen zur Auslieferung. Nicht verfügbare Bedarfsmengen werden immer in den Rückstand gestellt und können bei eintretender Verfügbarkeit automatisch aufgelöst (zugeteilt) werden. Ziel der Zuteilung ist es, die zur Auslieferung bereitzustellenden Auftragsmengen bzw. Umlagerungsmengen anhand der wirklich körperlich verfügbaren Mengen im Lager zu berechnen und die Prozesse zur Auslieferung (Warenausgangserstellung) zu automatisieren.

  • Artikelgewichte

    Zur Berechnung z. B. von Auftragsgewichten oder Versandvolumina mit von den Artikelgewichten aus der Artikelkarte abweichenden Mengeneinheiten kann mit AMCtrade die Hinterlegung von Gewichten und Abmaßen je Mengeneinheit des Artikels erfolgen.

  • Umverpackungen

    Umverpackungen werden eingesetzt, wenn ein Vielfaches der Basismengeneinheit eines Artikels verkauft bzw. eingekauft werden und das System diese Abpackungsmengen steuern soll.

    Bei der Umverpackung wird geprüft, ob beim Verkauf eines Artikels ein Anbruch der betreffenden Umverpackung vorgenommen werden müsste. Ist dies der Fall, dann kann dies über die Einrichtung der Umverpackungen verhindert werden oder alternativ kann über die Einstellungen auf den Anbruch hingewiesen werden.

    Im Einkauf kann hinterlegt werden, ob mit den Kreditoren spezifische Verpackungseinheiten vereinbart wurden und welche Menge bei bestimmten Artikeln spezifisch eingekauft werden sollten.

Vertriebs- und Implementierungspartner vor Ort:

Unsere Vertriebs- und Implementierungspartner bieten Ihnen qualifizierte Beratung und Top-Services zur Implementierung der AMCtrade Lösung:

akquinet NEXT GmbH
Bollhörnkai 1
24103 Kiel
Tel.: 0431 71700

SIEVERS-SNC Computer & Software GmbH & Co. KG
Hans-Wunderlich-Straße 8
49078 Osnabrück
Tel.: 0541 9493 0

Schuster & Walther IT-Business GmbH
Schwabacher Straße 3
90439 Nürnberg
Tel.: 0911 9264 0